Bei dieser Restaurierung ergab sich folgendes Schadensbild:

DSC03945

Das Balkongeländer wurde mit einem Zementmörtel in die Balkonplatte befestigt, wodurch das Eisengeländer anfing zu rosten und der entstehende Druck den Sandstein in seinen natürlichen Lagerfugen zerstörte. Dies führte zu großflächigen Abplatzungen, die darunterliegende Terrasse war nicht mehr benutzbar, die Balkonplatte einsturzgefährdet.

 

Wir fertigten eine neue Balkonplatte aus rotem Maintäler Sandstein an.

Auf Grund der Schäden an der Balkonplatte und ungesicherten Informationen über die Einbindetiefe in das Mauerwerk, konnte die Balkonplatte nicht als ganzes demontiert werden.

Wir ließen daher eine Gerüstkonstruktion auf der Terrasse installieren, welche auch als Abstützung der Balkonplatte geeignet war.

goellheim004

 

Anschließend zerlegten wir die Balkonplatte ,mit einer Motorsäge mit Diamantkette in "handliche" Stücke welche wir mit unserem eigenen Kran abheben konnten.

goellheim008         11160001

 

Anschließend wurden die im Mauerwerk verbleibenen Reste der alten Balkonplatte auf ein vorher bestimmtes Maß herausgearbeitet und die neue Balkonplatte mit einem gemieteten Autokran versetzt.

 

Das Geländer wurde nach Abschluß unserer Arbeiten durch eine Schlosserei wieder montiert, wobei wir eine Ausführung empfahlen , die sowohl den Rostschutz des Geländers als auch die Eigenschaften des Sandstein´s berücksichtigt.

 

 

 

 

balkonfertig002

 

 

balkonfertig001

 

Joomla Template - by Joomlage.com